LiveZilla Live Chat Software
Aus dem Stofflexikon

Mikrofaser

Mikrofasern sind extrem fein. Sie sind im Mittel fünfmal feiner als Baumwolle. Zum Staunen: bis zu 60-mal feiner als menschliches Haar. Eine Mikrofaser von zehn Kilometer länge, wiegt knapp ein Gramm. Sie ist erstaunlich weich und formbeständig. In der Bekleidung findet man Hinweise auf Polyester-Mikrofaser, Nylon, Acryl oder anderen synthetischen Fasern. Typischerweise besteht die Mikrofaser aus Polyester, Polyacryl oder Polyamid. Da die Faser so dünn ist, werden viele benötigt, um einen Faden herzustellen. Sie sind praktisch immun gegen fusseln.

Dass die Mikrofaser so weich und formstabil ist, liegt daran, dass sie überaus eng gewebt wird. Dies ist unumgänglich, da die Faser ja hauchfein ist. Reinigungstücher aus Mikrofaser sind durch diese enge Webart enorm scheuerbeständig. Da sie darüber hinaus nicht fusseln, sind sie hinlänglich beliebt. Sie sind stark saugfähig, insofern werden sie gerne zur Badreinigung genommen.

Für gewöhnlich ist die Mikrofaser für alles zu gebrauchen. Vom flauschigweichen Badetuch über Reinigungstücher, wohliger Bettwäsche bis zur widerstandsfähigen Kleidung, kann alles aus Mikrofasern hergestellt worden sein. Handschuhe, Taschen, Möbelüberzüge, können aus Mikrofaser sein. Die Sport. - und Funktionsbekleidung ist idealerweise aus Mikrofasern. Hier sind die Eigenschaften der Faser, dass sie atmungsaktiv und schweißdurchlässig ist, besonders nützlich. Außerdem schützt sie vor Wind und Wasser und trocknet rasch.

Für gewöhnlich ist die Mikrofaser für alles zu gebrauchen. Vom flauschigweichen Badetuch über Reinigungstücher, wohliger Bettwäsche bis zur widerstandsfähigen Kleidung, kann alles aus Mikrofasern hergestellt worden sein. Handschuhe, Taschen, Möbelüberzüge, können aus Mikrofaser sein. Die Sport. - und Funktionsbekleidung ist idealerweise aus Mikrofasern. Hier sind die Eigenschaften der Faser, dass sie atmungsaktiv und schweißdurchlässig ist, besonders nützlich. Außerdem schützt sie vor Wind und Wasser und trocknet rasch.

Eben diese positiven Eigenschaften sind für die Bettwäsche-Hersteller und Vertreiber interessant. Diese enorm feine Faser ist besonders luftdurchlässig - was eindeutig beim nächtlichen Schweiß vom Vorteil ist. Sie ist sowohl für den Sommer als auch für den Winter geeignet. Bei Mikrofaser-Satin wird die Oberfläche der Bettwäsche speziell veredelt. Bei ausgewählten Bettbezügen findet man in der Beschreibung den Hinweis auf diesen Stoff.

Wer sich für Bettwäsche aus Mikrofaser entscheidet, bekommt:

-    Weiches Material

-    Formbeständiges Gewebe

-    Wäsche, die in kurzer Zeit trocknet

-    Einen Stoff, der nicht fusselt

-    Luftdurchlässiges Material (besonders interessant bei nächtlichem Schwitzen)

Mikrofaser mag keinen Weichspüler! Die feinen Fasern verkleben und all die positiven Eigenschaften, die die Mikrofaser ausmacht, wären dahin. Die Mikrofaser möchte schonend gewaschen werden und zu hohe Temperaturen mag sie nicht. Ansonsten gilt, wie stets erwähnt in diesem Stofflexikon, die Pflegeanleitung beachten, da es immer wieder Ausnahmen von der Regel geben kann.