Aus dem Stofflexikon

Mako Satin

Satin wurde in diesem Stofflexikon schon beschrieben. Doch was ist Mako-Satin? Bei Mako handelt es sich um eine hochwertige ägyptische Baumwolle. Herausragend ist die sogenannte Stapellänge. Das bedeutet, die Einzelfasern der Baumwolle sind hier ausgefallen lang. Bei der Mako handelt sich also um besonders lange Fasern. Zur Verdeutlichung: Die Länge der Fasern schwankt bei der Baumwolle zwischen 20 und 40 mm. Die Mako ist 40 mm lang. Und desto länger die einzelnen Fasern sind, umso feiner und weicher ist die Baumwolle. Auch die Reißfestigkeit nimmt mit der Länge zu. Es wird hier  also eine erstklassig gekämmte Mako-Baumwolle in Satinbindung produziert. (Die Bedeutung der Bindung ist beim Stoff Satin erklärt.) Wie bei Satin schon beschrieben entsteht bei dieser Art des Webens ein besonderer Glanz. Bettwäsche aus Mako-Satin ist einfach schön. Durch die Beschaffenheit des Stoffes ist er außerdem äußerst luftdurchlässig. Wenn die Baumwolle dann noch »Merzerisiert« ist (ein spezifisches Veredelungsverfahren), hält sie lange durch und sieht auch langfristig elegant aus.

Verwendet wird Mako-Satin vorzugsweise für Bettwäsche und Vorhänge. Aber auch Bademäntel, Kimonos, Männerhemden und Damenblusen können fraglos aus Mako-Satin sein. Allerdings werden die meisten Mako-Satin als Bettwäsche kennen. Kein Wunder! Der Stoff ist äußerst haltbar und er ist vorzüglich zur Haut. Man kuschelt sich in Wäsche ein, die weich ist und nicht kratzt. Er ist freundlich zu Allergiegeplagten und nimmt viel Schwitzwasser auf.

Und was ist mit der Pflege? 60 °C hält Mako-Satin in der Regel aus. Wenn man ihn schonen will, wäscht man ihn nur bis 40 °C. Falls man es nicht zu knittrig möchte, schleudert man ihn in nicht zu hoher Drehzahl. Trockner geht ebenfalls. Wer gerne bügelt, bügelt -  ist aber meistens bei Bettwäsche nicht nötig. Wer flüssiges Waschpulver bei Mako-Satin verwendet, hat länger was von seiner Wäsche. Pulver macht auf Dauer den Stoff borstiger und lässt ihn leichter fusseln. Weichspüler mag der er auch nicht. Er macht die schöne, weiche Oberfläche rau und schmierig. Im Zweifel schaut man sowieso auf die Pflegeanleitung, damit man sich den Stoff nicht schon nach wenigen Wäschen ruiniert. Oder man verlässt sich auf seine Erfahrung.

Wer fürs Schlafzimmer Mako-Satin Bettwäsche wählt, verschönert nicht nur das Zimmer, sondern zaubert unweigerlich Atmosphäre in den Raum, die es ohne den Stoff nicht gäbe.