Aus dem Stofflexikon

Edelflanell

Alles was es zu Edelflanell zu sagen gibt, ist im Wesentlichen schon unter »Flanell« im Stofflexikon beschrieben worden. Auf den Punkt gebracht, ist Edelflanell die Sahne auf dem Pflaumenkuchen. Er schmeckt auch ohne Sahne, aber mit halt doch eine Idee besser. Also, Edelflanell ist noch feiner, noch weicher, noch flauschiger, noch gefälliger im Griff, und vor allem noch leichter, als herkömmlicher Flanell. Mako-Edel-Flanell zum Beispiel, ist eine vortreffliche feine Mako-Baumwolle, die nach dem schonenden Waschen nicht mehr gebügelt werden muss.

Edelflanell beeindruckt durch besonders feinfädigen Stoff, der in Körperbindung gewebt wurde. Man findet ihn in feinster Biber-Qualität. Er ist ungemein anschmiegsam, wohlig warm und außerdem pflegeleicht.

Spannbetttücher aus Edelflanell, die aus 100% Baumwolle sind, beeindrucken auch  noch nach vielen Wäschen mit erstaunlichen frischen Farben.

Ein entscheidendes Merkmal bei der Edelflanell Bettwäsche ist der samtene Flor. Ihn im Bett auf seinen Körper zu spüren lässt behaglich schlafen. Es ist nicht übertrieben  - hier wird kuscheln genossen. Besonders der kurze Rauflor begünstigt die mollige Wärme. Der Flor ist aber auch temperaturausgleichend, sodass Edelflanell nicht unbedingt nur etwas für den Winter ist.

Bei als »besonders leicht« angebotene Bettwäsche findet man gerade wegen ihrer Feinheit und Qualität als reine Baumwolle, oft den Hinweis, dass es sich um »Feinflanell« oder »Edelflanell« handelt.

Dieser wärmende und hautsympathische Feinflanell ist unkompliziert in der Pflege, hautfreundlich und farbecht.